Wettbewerb, 5. Preis
Sporthalle Bismarckstraße, Gütersloh

Mit der neuen „Sporthalle Bismarckstrasse“ wollten wir einen offenen, transparenten und klar strukturierten Baukörper schaffen, der sich harmonisch in seine Umgebung einfügt. Die Aufnahme der Baufluchten der Bismarckstrasse binden den Baukörper städtebaulich in die Umgebung ein, die Baulücke wird geschlossen. Das vorhandene, parkähnliche Wegenetz wird aufgenommen und beibehalten, So ergibt sich die Zugangssituation selbstverständlich aus dem städtebaulichen Kontext. Durch Die Wahl Von Holzstützen Und Zweifeldbindern für das Primärtragwerk entsteht ein sehr wirtschaftliches Tragwerk.