Gaststätte Schenkenhof, Gütersloh

Fotografie Klemens Ortmeyer

Revitalisierung einer ehemaligen Gaststätte

Die Geschichte der Gebäude reicht bis in das Jahr 1783 zurück, zu diesem Zeitpunkt wurde der erste Fachwerkbau errichtet. Das Haupthaus ist später im Jahr 1873 erbaut worden. Im Jahre 1835 wurde aus dem Hof die Gaststätte Upmann. Nach der Schließung im Jahr 2010 und einem längerem Leerstand wurde das Gebäude 2018 unter Auflagen des Denkmalschutzes aufwändig saniert. Die Remise, welche an das Fachwerkhaus grenzte, wurde abgebrochen. Seitlich an dem Fachwerkgebäude entstand mit einem großen verglasten Deelentor der neue Eingangsbereich. Für den neuen Haupteingang wurden Giebel und Tor um 2 Meter zurückgesetzt. Es wurde viel Wert daraufgelegt, dass das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes erhalten wird. Materialien, Farben und Inneneinrichtung sind sorgfältig und in Abstimmung mit dem Denkmalschutz ausgewählt. Auf der Rückseite des Gebäudes entstand ein neuer Anbau, in welchem sich die sanitären Anlagen befinden. Der Außenbereich ist großzügig und nach historischen Gartenplänen mit alten bestehenden Linden und einem Brunnen gestaltet. Als Nutzer sind eine Bäckerei und Gastronomie vorgesehen.

Standort Gütersloh
Beauftragung Direktbeauftragung
Auftraggeber Thomas Hagedorn
Leistungen GJL LPH 2-8
BRI in m3 5.030 m³
BGF in m2 644 m²
Nutzfläche in m2 660 m²
Bauzeit Februar-November 2018
powered by webEdition CMS