StadtPark Villen, Lahr

Neubau von acht MFH mit 160 WHG inklusive Neubau einer Quartierstiefgarage mit 208 STP

In direkter Nachbarschaft zum Stadtpark in Lahr siedelte sich am Anfang des 20. Jahrhundert eine Wellpappenfabrik an, welche sich über die Jahrzehnte immer weiter in das Wohngebiet ausbreitete. Nachdem die Erweiterungsmöglichkeiten ausgeschöpft waren, wanderte der Betrieb in ein Industriegebiet ab. Die leerstehenden, fast das gesamte Grundstück versiegelnden, Gebäude wurden im Zuge der Neubebauung komplett rückgebaut. Auf Grundlage eines städtebaulichen Entwurfs wurde in enger Abstimmung mit der Stadt ein Bebauungsplan für das freigewordene Grundstück erstellt. Die Neubebauung sieht acht Gebäude mit einer gemeinsamen Tiefgarage vor. Die Baukörper sind, mit Ausnahme des 7-geschossigen Eckegebäudes mit drei Vollgeschossen + Staffelgeschoss ausgelegt. Eingeschossige Verbindungsbauten zwischen vier Häusern nehmen die Flächen für Müll und Fahrräder auf. Die Gebäude sind Ost-West orientiert und lassen somit vormals verbaute Sichtbeziehungen der umliegenden Bebauung zu. Das Quartier ist komplett autofrei angelegt, sämtliche Parkierung erfolgt in der privaten Tiefgarage. Als markanter Auftakt zum Areal wurde an der Ecke Am Stadtpark / Dinglinger Hauptstraße ein 7-geschossiger Turm gesetzt, der den vormals vorhandenen Büroturm in seiner Kubatur widerspiegelt. Die Fassaden werden durch ein Raster gegliedert, welches je nach dahinterliegender Grundrisstypologie variiert wird. In den Gebäuden werden geförderte und freifinanzierte Wohnungen angeboten, die Wohnungstypen reichen von 2 - 4 Zimmern, von 40m² bis 116m². Alle Gebäude erhalten eine Dachbegrünung mit Regenrückhaltung, die Tiefgarage ist zur Aufnahme einer großwüchsigen Bepflanzung intensiv begrünt. Das ganze Areal wird dezentral über das Fernwärmenetz mit Energie versorgt. 

im Bau

Standort Lahr
Beauftragung Direktbeauftragung
Auftraggeber DBA Deutsche Bauwert AG
Leistungen GJL LPH 1-5
BRI in m3 67.215 m³
BGF in m2 22.444 m²
Wohnfläche in m2 10.170 m²
Bauzeit 02.2022- laufend
Rendering

Raumlabor3

Zertifizierung KfW 55
powered by webEdition CMS