Stadt Karlsruhe
Lärmschutzanlage Grötzingen
Auftraggeber Stadt Karlsruhe, Stadtplanungsamt
Beauftragung Wettbewerb, 1. Preis
Leistungen HOAI Lph. 1-5
Länge 1,2 km
Fläche 3.000 m
Bauzeit 2014-2015
   
   
   

 

Lärmschutzwände sind in der Regel trennende, unattraktive Bauteile, die ganze Ortsteile zerschneiden. Bei unserer Lärmschutzanlage war daher das Ziel, mit gestalterischem Anspruch und entsprechenden Materialien hierzu eine Alternative zu schaffen. Auf diese Weise ist ein heiter aufgelockertes, transparentes, schalldämmendes Bauteil entstanden, das trotzdem sämtlichen Anforderungen genügt.

So kann dieses an sich rein funktionale Bauwerk - mit aufgesetzten Aluminium-Lamellen und transparenten Glaselementen - einen architektonischen Beitrag zur Außenraumgestaltung leisten.

Die Bushaltestelle fügt sich harmonisch an die Lärmschutzwand an. Somit zeigt sich ein Ensemble, das sich von gewöhnlichen Haltestellen angenehm unterscheidet.