Fußgängerbrücke Rodbergweg, Karlsruhe-Grötzingen

Brückenbau

Zwischen zwei massiven Widerlagern ruht eine leichte Stahlkonstruktion, welche durch die V-Stellung der Stützen die Durchfahrt, zum Einen des Zugverkehrs und zum Anderen des Straßenverkehrs gliedert. Die Grundkonstruktion besteht aus einem Mittelträger mit rechteckigem Querschnitt, auf dem ein Querstabrost liegt. Das Geländer besteht aus unten eingespannten Glasscheiben, die verschiedenfarbig bedruckt wurden, zudem wurde im Handlauf die Beleuchtung integriert, damit auch bei Dunkelheit die Brücke zum Begehen einlädt.

Standort Karlsruhe-Grötzingen
Auftraggeber Stadt Karlsruhe, Tiefbauamt
Bauzeit 2005
Fotografie Klemens Ortmeyer